saugroboter-24.de – Kaufen Sie billige, qualtitativ hochwertige Saugroboter unkompliziert online

Staubsaugen Sie immer noch selber oder haben Sie etwas besseres vor?

ilife v5s kaufenEinmal die Woche muss man ran ans Staubsaugen. Doch neuen technischen Fortschritte gestatten es, dass man öfters die Beine hochlegen und dass der kleine Helfer im Haushalt tatkräftig beim Säubern unter die Arme greift. So ist die Nachfrage an Saugrobotern in der letzten Zeit sehr groß geworden. Ob Eufy, Medion, iLife, Vileda oder Moneual: Jeder Saugroboter haben ihre Pro´s und Contra´s. Unser Team von Sauroboter-24.de schreiben aktuelle Testberichte zu den begehrtesten Saugrobotern und zeigen dank Preisvergleich immer den besten Shop.
Das gewaltige Angebot an Saugrobotern macht es einem überhaupt nicht einfach, sich bei ein spezifisches Modell zu entscheiden. Selbstverständlich spielt der Preis eine wichtige Rolle. Doch unsere Testberichte zeigen: Qualitativ hochwertige Saugroboter müssen absolut nicht teuer sein. Etwa schneiden sehr viele Saugroboter um die 200 Euro schon besonders positiv ab. Dessen ungeachtet kommen außerdem etliche zusätzliche Eigenschaften dazu, die entsprechend den Vorstellungen und den Anforderungen verschieden bedeutend sein können. Wir stellen Ihnen die diversen Eigenschaften der Saugroboter vor, damit Sie sich schneller entscheiden können.

  • Ladestation
  • Damit der Saugroboter eigenständig arbeiten kann, falls Sie auf Achse sind, ist die Station zum Aufladen wichtig. Es existieren ebenfalls billige Modelle, die man per Hand an das Ladekabel anklemmen muss, wenn die Batterie aufgebraucht ist. Anschließend sollten Sie ihn wie gehabt von dem Ladekabel entfernen, wenn er seiner Arbeit nachgehen soll. Jenes ist sehr ungeeignet. Dies vollautomatische Anschließen in die Ladestation, falls die Engergie aufgebraucht ist sowie das selbstständige Aufladen ist deswegen beinahe eine Notwenidigkeit bei den Saugroboter.

  • Laufzeit des Akkus und die Zeit zum Laden
  • Die angemessene Akkulaufzeit kommt auf den zu reinigenden Platz an. Ist diese klein (40-50 qm) , schafft das im großen und ganzen jeder Saugroboter mittels einer Akkuladung. Dann fährt der Roboter zurück zur Ladestation um aufzuladen. Anschließend ist es beinahe gleich, wie lange einmal Aufladen dauert, der Saugroboter wird frühestens am nächsten Tag erneut zum Reinigen geschickt. Bei größeren Bereiche ist eine längere Laufzeit des Akkus (ca 2 Std.) nützlich. Die Zeit zum Laden sollte dabei nicht mehr als drei bis 4 Stunden brauchen, ansonsten ist die Batterie vom Saugroboter nicht sehr hochwertig und die Batterie auch einmal schnell kaputt gehen kann.

  • Die Saugleistung
  • Die Leistung eines Saugroboters ist absolut nicht vergleichbar mit der Leistung des üblichen Staubsaugers. Saugroboter brauchen weniger Leistung um eine vergleichbare Saugleistung zu erreichen. Eine ausreichende Wattleistung bei Saugrobotern beträgt etwa 40 W, wenngleich ebenso schon geringere Wattzahlen eine sehr gute Saugkraft hervorrufen können. Eine Ursache dafür sind die Reinigungsbürsten, die vorerst den Schmutz lösen bevor die Saugroboteröffnung darüber fährt. So reinigt ein Saugroboter akkurater wie der normaler Staubsauger. Qualitativ hochwertige Staubsaugroboter können Sie darauffolgend kostengünstig in unserem Shop erstehen.

  • Orientierung in der Wohnung
  • Sehr günstige Saugroboter haben immer wieder lediglich Kollisionssensoren, die einen Roboter zum umkehren zwingen, falls er gegen eine Barriere fährt. Ansonsten ist die Fahrt durch das Zimmer reiner Zufall. Dies heißt jedoch wirklich nicht, dass die Wohnung nicht gründlich gereinigt wird. Dessen ungeachtet fährt der Saugroboter so häufig über die selbe Stelle, dass die Möglichkeit, dass Ecken vergessen werden vergleichsweise klein ist.
    Ein wenig teurere Roboter besitzen Infrarot-Sensoren, Ultraschall- oder Lasersensoren welche bereits vor einem Aufprall mit einem Gegenstand den Staubsaugroboter Kehrtmachen bewegen. Ansonsten besitzen etliche Saugroboter 3 Bewegungsmodi. So wird entweder die Wohnung zuallererst im Zufallsmodus gereinigt, dann im Spiralmodus oder im Kantenmodus (an der Wand entlang). Dies garantiert, dass die Chance größer ist, dass keine Verschmutzung übergangen wurde.
    Deutlich kostenintensiver ist es durch Modellen, welche eine 360 Grad Karte des Raumes anfertigen und diesen Weg abfahren. So wird nicht immer wieder an der gleichen Stelle gereinigt, was bedeutet, dass die Reinigung Zeit- sowie Stromsparender wird.

  • Größe vom Schmutzbehälter
  • Je geräumiger der Staubbehälter, umso weniger oft sollte er ausgeleert werden. Einige Modelle haben einen Sammelbehälter für den Staub in der Station zum Aufladen. So ist es möglich den Saugroboter auch ein paar Tage allein zu lassen, ohne dass der Staubbehälter geleert werden muss. Ebenfalls bei Personen mit Haustieren welche über störende Tierhaare auf dem Fußboden klagen ist ein großer Saugbehälter sinnvoll.

  • Lautstärke des Saugroboters
  • Bei der Lautstärke kann man vor allem eines zu sagen: Sie sind ruhiger als herkömmliche Bodenstaubsauger. So kriegen es die Nachbarn aller Vorraussicht nach nicht mit, wenn der Staubsaugroboter putzt. Für Haustieren die den Lärm des herkömmlichen Bodenstaubsaugers überhaut nicht leiden können, ist ein sehr leiser Staubsaugroboter nützlich. Die Dezibelangaben der Firmen befinden sich zwischen 50 und 70 Dezibel.

  • Programmierung
  • Das herrliche an dem programmierbaren Roboter: Er reinigt Ihre Böden, wenn Sie nicht anwesend sein können. Etwa gibt es Saugroboter-Arten, welche eine Timerfunktion besitzen. Oft ist die programmierte Zeit für jeden Tag gleich, das bedeutet, dass der Saugroboter jeden Tag um z.B. 10 Uhr anfängt zu saugen. Andersartige Saugroboter lassen sich allerdings so programmieren, dass sie tagtäglich zu einer speziellen Zeit starten. Beziehungsweise eben lediglich jeden 2. Tag und am Samstag zum Beispiel gar nicht.
    Augenblicklich existieren immer mehr Modelle, welche sich per App steuern lassen. So können Sie unterwegs einen Reinigungsvorgang beginnen , das Saugen abbrechen beziehungsweise den Verlauf des Saugens beobachten. Optimal bei Personen, welche nicht alles vorhersehen können.

  • Filter
    Insbesondere Leute die an einer Allergie leiden müssen berücksichtigen, dass Ihr Roboter einen entsprechenden Filter besitzt der Pollen abfängt. Ein allgemein so bezeichneter HEPA-Luft-Filter sorgt dafür, dass mehr als 99,5% der Schmutzpartikel aus derZimmerluft entfernt werden. Manche Fabrikanten geben den Filtern spezielle Bezeichnung, das Ergebnis ist aber vergleichbar. So werden auch aufgewirbelte Schutzpartikel von dem Saugroboter beseitigt.